Leitfaden eines geborenen Unternehmers: Starte klein und träume gross

Jedes Unternehmen beginnt klein. Aber wenn der Vorteil von Innovationen und neuer Technologien geschickt eingesetzt wird, können Unternehmen sehr schnell sehr gross werden.

Wir recherchieren, shoppen und schreiben über unsere Erfahrungen mit Handys, Tablets, Laptops online und offline und ja, sehr oft auch persönlich – was sich wiederum auf die Strategie von Unternehmen auswirkt.

Als Unternehmer müssen wir uns diesem neuen Verbraucherverhalten stellen, indem wir intelligente Lösungen verwenden, die einfach zu bedienen, intuitiv und nahtlos zu integrieren sind. Denn diese können geborene Unternehmer auf ihrem Weg zum Geschäftserfolg unterstützen.

Ist die Unternehmensgrösse ein Thema?

Klein zu beginnen ist kein Hindernis für zukünftiges Wachstum. Facebook wurde in einem Studentenwohnheim geboren. Ikea-Gründer Ingvar Kamprad begann mit dem Verkauf von Streichhölzern.

Laut Statistiken der Europäischen Union machen derzeit Kleinstunternehmen mehr als 90% aller Unternehmen aus. Aber nichts wächst aus dem Nichts.

Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass wir uns im Zeitalter der Kleinstunternehmen befinden, denn die Gründung eines
Unternehmens ist mit besseren Marketingkonzepten, neuen Kanälen zur Kundengewinnung und intelligenten Softwarelösungen einfacher denn je.

Das Wichtigste zuerst. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee gründlich.

Bieten Sie etwas an, das:

  • Ein Problem löst?
  • Kunden wollen oder brauchen?
  • Es nicht bereits gibt?
  • Kunden jetzt und in Zukunft dafür bezahlen würden?

Holen Sie sich von allen Seiten Ratschläge ein. In dieser Phase ist ein Mentor von unschätzbarem Wert. Erkundigen Sie sich, ob Sie über lokale Geschäftsmodelle einen Mentor finden können.

Arbeiten Sie an Ihrem Auftritt.

Feilen Sie an Ihrem Auftritt, bevor Sie sich bei Banken und potenziellen Investoren vorstellen. Erklären Sie das Alleinstellungsmerkmal (USP) Ihres Unternehmens in einem Satz mit dem Wort „einzig“, z. B. „Wir sind das einzige Café in Rotterdam, das rund um die Uhr geöffnet hat“.

Seien Sie sozial.

Wählen Sie Ihren Kundenkreis sorgfältig aus. Die sozialen Medien sind von unschätzbarem Wert – kostengünstig und leicht zugänglich –, um Ihre Kunden zu erreichen. Treten Sie glaubwürdig auf und vermeiden Sie Übertreibungen.

Ein Kleinstunternehmen hat ein ebenso kleines Budget. Sie können sich keine Fehler leisten. Von Anfang an mit dem richtigen Technologieanbieter zusammenzuarbeiten, erweist sich meist als großer Vorteil. So wissen Sie immer genau, wie Ihr Geschäft läuft.

3 Fähigkeiten, die Sie für Ihr Kleinstunternehmen benötigen:

  • Verhandlungsgeschick
    Denken Sie daran, alle sechs Monate mit Ihren Lieferanten neu zu verhandeln, um sich den besten Deal zu sichern.
  • Flexibilität
    Als Teil eines kleinen Teams ist Flexibilität der Schlüssel zum Wachstum. Als Kleinstunternehmer haben Sie es mit speziellen, einzigartigen Belastungen zu tun. Stellen Sie sich darauf ein.
  • Digitales Marketing
    Legen Sie Ihre digitale Strategie richtig aus. Gestalten Sie Ihre Website google-freundlich und nutzen Sie die Suchmaschinenoptimierung. E-Commerce-Interaktionen mit Kunden bieten ebenfalls gute Möglichkeiten für das Marketing. Beschäftigen Sie sich mit sozialen Medien. Über Facebook erreichen Sie Ihre Kunden direkt. Sind Sie jedoch im B2B-Bereich tätig, sind LinkedIn und Xing in der Regel Ihr bester Partner. Snapchat ist ideal für einen jüngeren Kundenkreis und Instagram ist unerlässlich, wenn Sie Beauty-Produkte, Inneneinrichtungen, Reisen und Lebensmittel verkaufen.

3 Fehler, die Sie in Ihrem Kleinstunternehmen vermeiden sollten:

  • Die eigene Zeit nicht wertschätzen
    Lösung: Lagern Sie Funktionen wie Buchhaltung möglichst aus, um sich selbst zu entlasten.
  • Zu hohe Ausgaben
    Lösung: Halten Sie sich an Ihren Finanzplan. Haben Sie ein grosses Budget für Schreibwaren? Gut, geben Sie es aus. Wenn nicht, seien Sie kreativ – oder vergleichen Sie Angebote. Online gibt es viele tolle Angebote – für alles!
  • Ein grosses Unternehmen vorgaukeln
    Lösung: Lassen Sie sich nicht dazu verleiten. Heben Sie stattdessen die Vorteile Ihres kleinen Unternehmens hervor:
    “Wir sind klein, aber persönlich – und stolz darauf!“Egal, wie gross Ihr Unternehmen ist – Kleinst-, Klein- oder mittelständisches Unternehmen – viel Glück! Sie haben eine Vision und die Ausdauer, sie zu verwirklichen.

Wichtige Punkte, die es zu beachten gibt:

  • Inhaber/Manager von Kleinstunternehmen machen alles selbst. Das müssen sie. Aber je mehr Sie wachsen, desto mehr
    müssen Sie loslassen. Nicht zu delegieren, ist einer der grössten Fehler, die Kleinunternehmer machen können.
  • Ihre Kunden sind ausschlaggebend für Ihr Geschäft. Sie sind das Herzstück Ihres Unternehmens.
  • Die meisten Kunden wünschen sich verschiedene einfache Zahlungsmöglichkeiten – mobil, online und im Geschäft – und
    flexible Rückgabemöglichkeiten.
  • Wählen Sie einen Technologiepartner, mit dem Sie Ihr Unternehmen von Anfang an zukunftssicher machen.

Kostenloser Leitfaden

Warum Grösse im Verbraucherdschungel keine Rolle mehr spielt