So werden Sie zum „nahen“ Händler – unser 10-Schritte-Leitfaden

So werden Sie zum "nahen" Händler

Zum Einstieg: das Leben als Kleinunternehmer

Laut der Europäischen Kommission bilden KMU das Rückgrat der Wirtschaft Europas und machen 99 % aller Betriebe aus.

Da es sich beim Grossteil der CCV-Kunden um kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) handelt, haben wir es zu unserem Ziel gemacht, Sie, als Unternehmer zu unterstützen und Ihnen zum Erfolg zu verhelfen. In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen eine kurze und effiziente Möglichkeit vor, die Aussenwirkung Ihres Laden- & Onlinegeschäfts zu verbessern.

Warum ist es für KMU so wichtig, zum "NAHEN" (lokalen) Händler zu werden?

Zunächst ein paar Zahlen zur Veranschaulichung:

  • 74 % aller Internetnutzer suchen Anbieter vor Ort (Kelsey-Group).
  • 59 % aller Verbraucher nutzen jeden Monat Google, um einen namhaften, lokalen Betrieb zu finden (Search Engine Watch).
  • 61 % aller lokalen Suchanfragen führen zu einem Kauf (Search Engine Watch).
  • 82 % aller lokal Suchenden setzen ihre Suche anschliessend offline fort und tätigen einen Ladenbesuch, Anruf oder Kauf (TMP/comScore).

Besitzer eines Ladengeschäfts zu sein, reicht allein offensichtlich nicht mehr aus! Daher lohnt es sich, zum „NAHEN“ – also lokalen – Händler zu werden und so die eigene Aussenwirkung zu verbessern, um lokale Käufer anzuziehen und die eigene unternehmerische Nachhaltigkeit zu optimieren. Doch wie?

Es gibt einige wichtige Punkte, die Sie off- und online unbedingt beachten sollten…

Mit unserem 10-Schritte-Leitfaden (Infografik) erhalten Sie einen praktischen Leitfaden, wie Sie Ihren Betriebserfolg erhöhen, indem Sie sich einen strategischen Ansatz für Vermarktungsmassnahmen zunutze machen. Zudem finden Sie nützliche Tipps & Tricks, um die Aufmerksamkeit Ihres lokalen Publikums auf sich zu lenken.

Ihr 10-Schritte-Leitfaden für eine einfache und effiziente Vermarktungsstrategie:

    • Gestaltung eines Online-Auftritts (Internetseite + Onlineshop) – Wenn Ihr Betrieb noch keinen eigenen Online-Auftritt hat, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dafür! Der erste Schritt ist die Einrichtung einer Internetseite, die alle zentralen Elemente umfassen sollte: eine eindrucksvolle Zielseite; eine Beschreibung, wer Sie sind und welche Waren/Dienstleistungen Sie anbieten; sowie Eckdaten zum Unternehmen wie Öffnungszeiten und Anfahrt. So wird die Seite zu Ihrem Onlineangebot / unternehmerischen Aushängeschild. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, würden wir Ihnen jedoch auch empfehlen, sie mit einer zuverlässigen Onlineshop-Lösung zu verknüpfen. Modernen Kunden ist es wichtig, jederzeit und überall einkaufen zu können – einfach per Mausklick. Wenn Sie einen Onlineshop in Ihre Seite integrieren, machen Sie es dem Kunden leichter, Sie zu finden und Ihre Produkte zu kaufen. Sie sollten zwar nicht erwarten, kurzfristig 50 % Ihres Umsatzes mit Onlineverkäufen zu erzielen, doch könnte sich ein solches Angebot langfristig entscheidend auf Ihren Betrieb auswirken. Im CCV-Shop finden Sie eine Komplettlösung inkl. Webhosting und Rund-um-die-Uhr-Betreuung gegen eine feste Monatsgebühr. Weitere Infos erhalten Sie unter 058 220 60 00 oder info@ch.ccv.eu.

 

    • Ergänzen oder beantragen Sie Ihren Brancheneintrag auf Google – Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmensprofil auf Google My Business vollständig ist und Ihr Brancheneintrag überprüft wird. So können Sie Ihre Firmeninfos über Suche, Maps und andere Google-Seiten verwalten und werden auch bei Suchanfragen weiter oben angezeigt. Eine Anleitung zur Überprüfung ihres Brancheneintrags finden Sie hier .
      Google My Business

 

    • Stellen Sie sicher, dass Ihre „NAT“-Daten (Name, Adresse und Telefonnummer) Ihres Kontoeintrags auf „Google My Business“ stimmen. Um eine optimale Suchmaschinenplatzierung zu gewährleisten, sollten Sie bei allen Brancheneinträgen stets dieselben NAT-Daten angeben.
      Google My Business

 

    • Ihre „Google My Business“-Seite sollte so informativ und attraktiv wie möglich sein. Seiteninhalte lassen sich gestalten, indem Sie Öffnungs- und Ladenschlusszeiten, Internetlinks, Bilder und andere relevante Infos ergänzen, die für Kunden hilfreich sein könnten.

 

    • Legen Sie ein Social-Media-Firmenprofil an – Wir würden Ihnen empfehlen, mit Facebook & Instagram zu beginnen, insbesondere, wenn Sie ein B2C-Unternehmen haben, da sich Kunden von diesen am ehesten angesprochen fühlen. Am Anfang sollten Sie Beiträge einstellen sowie Bekannte und Kunden einladen, Ihnen zu folgen und Ihre Seite weiterzuempfehlen.

 

    • Optimieren Sie Ihre Social-Media-Beiträge – Posten Sie interessante und relevante Inhalte in den sozialen Medien und gestalten Sie sie möglichst ansprechend, um ein grösseres Publikum zu erreichen. Testen und lernen Sie spielerisch, welche Inhalte am besten ankommen. Zudem sollten Sie einen an den Interessen des Zielpublikums orientierten Inhaltskalender anlegen. Interessante Inhalte zählen laut Flickr.com zu den drei wichtigsten Gründen, Marken in sozialen Medien zu folgen.

 

    • Social-Media-Werbung kann Ihnen dabei helfen, Kunden schnell und effektiv zu erreichen. Legen Sie für Facebook- und Instagram-Anzeigen ein bestimmtes Budget fest. Und nutzen Sie die sog. Zielgruppenansprache, um Ihr Publikum auf Bereiche wie Ort, Interessen, Geschäftsbeziehung usw. einzugrenzen – so erreichen Sie stets die Richtigen.

 

    • Facebook-Termine – Organisieren Sie unterhaltsame Veranstaltungen und verschicken Sie Einladungen an Personen vor Ort. Um noch grössere Wirkung zu erzielen, sollten Sie für Ihren Facebook-Termin ein kleines Budget zurücklegen, um das Event entsprechend anzukurbeln. So sorgen Sie für Begeisterung bei der lokalen Community und können Ihrem Geschäft zu mehr Aufschwung verhelfen!

 

    • Letzten Endes wird heutzutage über Kundenrezensionen entschieden, ob Ihr Geschäft Erfolg hat oder zum Scheitern verurteilt ist, zumal immer mehr Kunden Kaufentscheidungen anhand online veröffentlichter Bewertungen treffen. Bitten Sie daher Ihre treuen Kunden, auf Google und Facebook ein paar nette Worte über Sie zu hinterlassen.

 

  • Wichtige Termine während des Jahres im Firmenkalender zu vermerken, kann Ihre Marke interessanter werden lassen. In unserem kostenlosen CCV Retail-Marketing-Kalender 2019 haben wir alle wichtigen Daten sowie Tipps für geeignete Marketingmassnahmen für Sie zusammengestellt.

 


Noch ein Wort zum Schluss…

Wir hoffen, wir konnten Sie hiermit inspirieren, die ersten Schritte auf Ihrem Weg zur erfolgreichen Gestaltung Ihrer Vermarktungsstrategie und für mehr betriebliches Wachstum zu machen.

Bei Fragen oder für weitere Auskünfte können Sie uns gerne kontaktieren unter 058 220 60 00 oder unter info@ch.ccv.eu, um Anliegen zu erörtern, einen Kostenvoranschlag einzuholen oder eine Demoversion zu erhalten – natürlich vollkommen unverbindlich!


Verpassen Sie keinen unserer inspirierenden Inhalte und nutzen Sie Ihre Chance, Ihr Unternehmen zu optimieren – melden Sie sich deshalb für unseren Newsletter an!