5 Trends in der Velobranche

CCV ist Ihr verlässlicher Payment-Partner im Velohandel. Nach 30 Jahren im Schweizer Geschäft wissen wir, wie wichtig smarte Bezahllösungen sind. Wir pflegen enge Beziehungen zu unseren Kunden und kennen nicht nur ihre Branche, sondern auch die entsprechenden Trends. Genau dieses Wissen möchten wir hier mit Ihnen teilen. Wir hoffen, dass Sie die fünf aktuellsten Trends in der Velobranche genauso spannend finden wie wir und uns den Fokus auf Bezahllösungen verzeihen. Diese sind immerhin unsere Spezialität.

 

«Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.»

- John F. Kennedy

 

Was grüne Verkehrsmittel angeht, ist das Velo kaum zu übertreffen. Immer mehr Pendler weltweit steigen auf das Fahrrad um, und COVID 19 hat diesen  Trend noch verstärkt – in manchen Ländern sorgte der Mai 2020 für die höchsten je gemessenen Zuwachsraten an Fahrradverkäufen in einem Monat. Nicht unbedingt in der Schweiz, wo zwar Reparatur und Service von Fahrrädern erlaubt waren, bis zum 11. Mai der Verkauf jedoch nur indirekt möglich war.

Es überrascht nicht, dass das weltweite Marktvolumen für neue Fahrräder bis 2025 voraussichtlich 75,5 Milliarden US-Dollar (70 Milliarden CHF ) betragen wird. Begründet wird dieser Run auf das Velo mit höheren Investitionen in die Infrastruktur (die Corona bedingt in vielen Städten der Welt weiter beschleunigt wurden) sowie mit neuen, weiter verbesserten Fahrradtechnologien, die die Leidenschaft für das Zweirad weiter in die richtige Richtung treiben werden. Den Trend zum Velo bestätigt auch eine ETH-Studie zum Mobilitätsverhalten während des Lockdowns: Die Teilnehmer fuhren deutlich öfter und weiter Velo im Vergleich mit demselben Zeitraum im letzten Jahr.Wir haben fünf Trends festgestellt, die auch unabhängig von COVID-19 anhalten dürften:

 

Die fünf wichtigsten Trends in der Velobranche

  1. E-Bikes: Die Entwicklung leichterer und unauffälligerer Akkus verschlankt das Design von Elektrovelos. Dass E-Bikes der grosse Hit bei allen sind, die schneller an ihr Ziel gelangen wollen, ist in der Schweiz schon länger eine Tatsache: Im letzten Jahr waren bereits 38% aller auf dem Schweizer Markt verkauften Velos mit einem E-Antrieb versehen – es ist absehbar, dass die 50%-Marke schon bald erreicht wird, vielleicht gar schon in diesem Jahr.
  2. Rennvelos: Die beliebte Wahl für Pendler. Strassenrenner werden immer leichter und aerodynamischer.
  3. Gravel-Bikes: Diese vielseitigen Fahrräder bieten Komfort sowohl in unwegsamem Gelände als auch auf der Strasse und sind bei Pendlern wie bei Freizeitfahrern beliebt.
  4. Scheiben- vs Felgenbremsen: Der Verkauf von Fahrrädern mit Scheibenbremsen hat denjenigen von Fahrrädern mit traditionellen Felgenbremsen aufgrund deren höheren Sicherheit und grösseren Zuverlässigkeit überholt.
  5. Virtuelles Radfahren: Indoor-Cycle-Training bringt eine neue Dimension in den Radsport. Fahrer können in einer künstlichen Welt trainieren und Rennen fahren oder sogar an e-Sport-Wettbewerben teilnehmen.

 

In fünf Schritten zum Wachstum:

  1. Empfehlungen: Steigern Sie den Wert jeder Transaktion, indem Sie zusätzliche Produkte empfehlen, die das Veloerlebnis Ihrer Kunden verbessern.
  2. Omni-Channel: Setzen Sie auf die Verbindung von physischer Präsenz und Online-Einkauf. Lassen Sie Ihre Kunden beispielsweise das Wunschfahrrad auf Ihrer Website zusammenstellen und bestellen, abgeholt werden kann es danach bei Ihnen im Geschäft. Falls Sie noch keinen Webshop betreiben: Es gibt mittlerweile unzählige günstige oder sogar kostenlose (Facebook!) Möglichkeiten, einen solchen einzurichten.
  3. Saisonale Schwankungen: Verdienen Sie mehr Geld während der verkaufsschwachen Perioden, indem Sie diese Zeit nutzen, Ihren bestehenden Kunden personalisierte Sonderangebote zu senden.
  4. Kundenservice: Statistisch gesehen gibt es noch immer mehr Velofahrer als -fahrerinnen. Achten Sie darauf, dass Sie speziell auch weibliche Kunden ansprechen und ihnen die entsprechende Beratung anbieten.
  5. Ein Fahrrad fürs Leben: Benützen Sie ein CRM-System, um dauerhaft mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben. Dies ermöglicht Ihnen, für Wartung und Zubehör im Gespräch zu bleiben.

 

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich, schicken Ihnen ein Angebot oder zeigen Ihnen unsere Lösungen.

Lassen Sie uns gemeinsam einen Weg finden, Sie und Ihr Business noch erfolgreicher zu machen. CCV ist für Sie da!