Chat with us, powered by LiveChat

Vielen Dank für Ihr Interesse

Viel Spass beim Lesen

Sie können das E-Book herunterladen oder einfach weiterscrollen, um es gleich hier zu lesen.

"Man kann nicht gut denken, gut lieben, gut schlafen, wenn man nicht gut gegessen hat" - Virginia Woolf, Schriftstellerin

Hochwertige Lebensmittel und Getränke sind für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ausschlaggebend. Lebensmittel- und Getränkeeinzelhändler spielen daher eine wichtige Rolle.

Die Vision von CCV ist es, ein wahrer Zahlungspartner für Ihre lokalen Lebensmittel- und Getränkeunternehmen zu sein. Nach 60 Jahren im Geschäft kennen wir die Leistungsfähigkeit intelligenter Zahlungslösungen. Zudem legen wir grossen Wert darauf, eng mit unseren Kunden in Verbindung zu stehen, was für uns bedeutet, Ihre Branche und dessen Trends zu kennen. Wir hoffen, dass Sie sich von den folgenden 5 leckeren Trends der Gastronomie inspirieren lassen können!

Inhaltsverzeichnis

Trend 1: Finden Sie Geschmack am eCommerce

Trend 2 : Der Snack ist zurück

Trend 3 : Nahrung für die Seele

Trend 4 : Den Ursprung respektieren und Grün denken

Trend 5 : Die Kraft der Pflanze

 

Welche Trends prägen den Lebensmittel- und Getränkeeinzelhandel heute?

Die Antwort: Bequemlichkeit, Wellness und Ethik.

Die Verbraucher möchten Lebensmittel und Getränke genau zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort. Dies gilt auch für Zahlungen – die Analyse des Zahlungsverhaltens von Kunden ergibt, dass lokale Zahlungssysteme wie TWINT oder PostFinance bevorzugte Zahlungsmethoden sind. Wellnessorientierte Lebensmittel für Körper, Geist und Seele sind hoch im Kurs. Und den Verbrauchern ist es mehr denn je wichtig, woher die Lebensmittel stammen – und sie entscheiden sich für nachhaltige, ethisch verantwortungsvolle Produkte.

Erfahren Sie hier mehr zu fünf wichtigen Trends im Lebensmittel- und Getränkeeinzelhandel, mit denen Sie sowohl Ihre Kunden verwöhnen als auch Ihren Umsatz steigern können.

Trend 1:
Finden Sie Geschmack am eCommerce

Trotz der speziellen Eigenschaften von Lebensmitteln und Getränken (Haptik und Geruch sind immens wichtig!) kann sich auch der Einzelhandel nicht vor der Online-Revolution verschliessen. Die Verbraucher möchten auch hier die Vorteile des eCommerce nutzen und bestellen Lebensmittel und Getränke aus einer schier unendlichen Auswahl bequem online.

Unsere Studie zeigt, dass in den letzten drei Monaten genauso oft in lokalen Lebensmittelgeschäften eingekauft wurde wie bei Online-Ketten, wobei diese jeweils 5% der Verbraucher anziehen. Dies spricht dafür, dass lokale Lebensmitteleinzelhändler durchaus noch Chancen haben, einen Online-Shop zu entwickeln und mit den grösseren Ketten zu konkurrieren.

 

  • Ich kaufe meine Lebensmittel bei Ketten 79%
  • Ich kaufe meine Lebensmittel bei lokalen Läden 45%
  • Ich kaufe meine Lebensmittel bei Onlineketten 5%
  • Ich kaufe meine Lebensmittel bei lokalen Onlineshops 5%

QUELLE: *IPSOS Konsumentenbefragung vom 28. Juni - 1. Juli 2019. Konsumentenforschung in Belgien, Schweiz, Niederlanden und Deutschland.

Dieses Online-Wachstum muss kein Nachteil für Lebensmittelgeschäfte sein. Für Geschäfte könnten Grossbestellungen nicht verderblicher Lebensmittel eine Möglichkeit sein, sich auf hochwertige, frische Produkte zu konzentrieren. Viele Verbraucher möchten Produkte vor dem Kauf riechen, berühren – und sogar probieren! Die Online- und Offline-Welten lassen sich hier miteinander verbinden, und für den Einzelhandel ist dies eine spannende Zeit.

 

Wie maximieren Sie also Ihre Erfolgschancen beim Online-Verkauf?

  • Warum probieren Sie nicht einen Onlineshop aus? Lesen Sie unseren Artikel «Fünf Gemeinsamkeiten erfolgreicher Webshops» für einen reibungslosen Start.
  • Und nicht vergessen, die bevorzugten Zahlungsmethoden in Ihrem Webshop anzubieten. Der Kaufprozess wird oftmals genau deswegen abgebrochen!
  • Die Logistik spielt im eCommerce besonders bei verderblichen Waren eine wichtige Rolle. Es ist nicht einfach, Lebensmittel über lange Strecken frisch zu halten.
  • Nischenmärkte haben in der Regel starke Online-Gemeinschaften. Überlegen Sie sich, wo sich potentielle Kunden im Internet austauschen und erstellen Sie dort ein aussagekräftiges Profil für Ihren Online-Shop.

Die Verbraucher möchten die Vorteile des eCommerce nutzen und bestellen Lebensmittel und Getränke aus einer schier unendlichen Auswahl bequem online

Trend 2:
Der Snack ist zurück

Aufgrund unseres hektischen Lebensstils, langer Arbeitswege und eines Soziallebens „auf dem Sprung“ ist die Snackbranche wieder absolut im Kommen. Aber die Kunden geben sich schon lange nicht mehr mit einem Schokoriegel oder einer Tüte Chips zufrieden. Die Verbraucher erwarten heutzutage mehr von ihren Snacks.

Mit dem hektischen Alltag, bei dem alles „on-the-go“ ist und am besten möglichst schnell passiert, boomt die Snackindustrie geradezu. Doch die Zeiten von Chips und Schokolade sind vorbei: Die Verbraucher erwarten nun etwas Attraktiveres sowohl von ihren Snacks als auch von ihrem Kauferlebnis, wie zum Beispiel die Geschwindigkeit beim Auschecken.

Nicht nur Wellnessprodukte liegen voll im Trend, auch gesunde Snacks sind zunehmend gefragt. Von Pilzchips bis hin zu Powerballs sind natürliche und nährstoffreiche Snacks für viele die richtige Wahl. Für den Flüssigkeitshaushalt entscheiden sich viele Verbraucher für Wasser, das mit Vitaminen, Mineralien und Präbiotika angereichert ist: Kokos-, Ahorn- und Kaktuswasser werden immer beliebter. Da viele Verbraucher eine kohlenhydratarme Ernährung bevorzugen, sind Sport- und Müsliriegel (mit hohem Proteingehalt) nicht mehr nur den Fitnessfanatikern vorbehalten. Sportsnacks gelten heute als gesunde Snackoption für alle.

Ihr Lebensmittel- und Getränkegeschäft könnte sich den Trend zum Snacken zunutze machen.

  • Stellen Sie in Ihrem Geschäft sicher, dass die Snacks an prominenter Stelle positioniert sind, damit Ihre Kunden schnell und einfach zugreifen können.
  • Da der Snack das typische „zum Mitnehmen“Produkt ist, sollte es die Zahlungslösung genauso sein. Mit einem schnellen, reibungslosen Checkout und einem einfachen Zahlungsterminal mit klarer Indikation von kontaktloser + mobiler Zahlung sind Sie gut im Kurs. Und warum runden Sie es nicht ab mit einem „Sie sind super“Aufkleber auf dem Terminal und entlocken damit ein Lächeln?
  • Überprüfen Sie Ihr SnackAngebot, um mit den aktuellen Trends Schritt zu halten. Ziehen Sie dabei gesunde Snacks und Sportprodukte in Erwägung

Von Pilzchips bis hin zu Powerballs, sind natürliche und nährstoffreiche Snacks für viele die richtige Wahl. 

Trend 3:
Nahrung für die Seele

Lebensmittel und Getränke sollen heutzutage gut für Körper, Geist und Seele sein. Wir essen nicht mehr nur, um unseren Hunger zu stillen. Spezielle Ernährungstrends und Produkte versprechen eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens – mit Superfood bzw. ohne schlechte Nährstoffe.

Zusätzlicher Zucker wird zugunsten natürlicher Süssstoffe wie der sogenannten Mönchsfrucht von vielen Verbrauchern gemieden. Auch fettreiche und kohlenhydratarme Ernährungsweisen wie Keto und Paleo stehen hoch im Kurs – vor allem bei Fitnessfans.

Fermentierte Lebensmittel und Getränke wie Kefir, Tempeh und Kombucha sind neu auf unserem Speiseplan, werden aber wegen ihres hohen Nährstoffgehalts und ihrer probiotischen Eigenschaften immer beliebter. Verbraucher, die sich entspannen und Ängste abbauen wollen, entscheiden sich für Produkte mit CBD-Öl – darunter Tee, Bier und sogar Eiscreme!

Um sich im Wettbewerb behaupten zu können, sollten Sie die einzigartigen Eigenschaften und das Potenzial der Wellnessprodukte, das Leben der Verbraucher zu bereichern, hervorheben.

  • Wählen Sie das Branding und Design der Verpackung sorgfältig und passen Sie es an Ihre Kunden an. Ist Ihre Kundschaft eher „Bohemien“? Arbeiten Sie mit einem minimalistischen Design.
  • Geben Sie persönliche Empfehlungen, damit der Kunde die besten Seiten des Produkts kennenlernen kann – zum Beispiel welche anderen Lebensmittel zum Nährstoffprofil passen.
  • Vermarkten Sie Ihr Produkt als Lifestyle-Begleiter: Es ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern Teil der Identität des Kunden. Beispiele sind bestimmte Vitamine und Mineralien, die die Ausdauer beim Sport oder die Konzentration erhöhen.
  • Last but not least: Versprechen Sie keine gesundheitlichen Vorteile, die nicht wissenschaftlich belegt sind. Versprechen Sie nur, was Sie beweisen können!

Lebensmittel und Getränke sollen heutzutage gut für Körper, Geist und Seele sein.

Trend 4:
Den Ursprung respektieren und Grün denken

Egal, ob es sich um eine Belohnung zum Abschluss eines Grossprojekts auf Arbeit oder die Wertschätzung eines guten Freundes handelt, Schenken liegt voll im Trend – versüssen Sie damit nicht nur einem Freund den Tag, sondern geben Sie auch dem Geschäft mit der Schönheit einen neuen Impuls.

Ethische und ökologische Bedenken beeinflussen die Wahl unserer Lebensmittel und Getränke. Die Verbraucher wollen wissen, woher ihre Lebensmittel stammen, wie sie hergestellt wurden und welche Auswirkungen sie auf die Umwelt haben. Denken Sie daran: Stellen Sie sich mit Ihren Freunden gut, aber mit den Bauern noch besser! Im Falle von Fleisch möchten die Verbraucher biologische und lokale Produkte aus Freilandhaltung, die eine artgerechte Tierhaltung garantieren. Auch bei Obst und Gemüse geht es ihnen weniger um Perfektion: Sogenannte „hässliche“, aber sehr geschmacksintensive Produkte erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Als Lebensmittel- und Getränkeeinzelhändler können Sie mit Nachhaltigkeit auch eine höhere Skalierbarkeit erreichen

  • Fördern Sie Grossbestellungen (und BYO: bring your own cans/ wrap), weniger Verpackung und die Tatsache, dass Sie nur für das bezahlen, was Sie benötigen, ist eine brillante Möglichkeit, Lebensmittelabfälle und Verpackungen zu reduzieren.
  • Bevorzugen Sie lokale Produkte! Die lokale Zusammenarbeit ist eine Win-Win-Situation. Sie ist effizienter und umweltfreundlicher und hilft Ihnen, Verbindungen und Beziehungen aufzubauen.
  • Akzeptieren Sie lokale Zahlungsmethoden (wie zum Beispiel PostFinance), um kleine oder grosse Einkäufe nicht zu verpassen.

Stellen Sie sich mit Ihren Freunden gut, aber mit den Bauern noch besser!

Trend 5:
Die Kraft der Pflanze

Aus ethischen, ökologischen oder gesundheitlichen Gründen entscheiden sich immer mehr Menschen für eine pflanzenbasierte Ernährung. Die Anzahl der vegetarischen und veganen Produkte ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Laut Marktforschungsinstitut Allied Market Research wird bis 2025 eine Marktgröße von 7,5 Milliarden Dollar erreicht.

Innovative Fleisch- und Fischersatzprodukte helfen den Verbrauchern, ihre Ernährungsweise umzustellen. So wird beispielsweise die Jackfrucht als Ersatz für Pulled Pork verwendet und "Fisch“ aus mit Algenöl aromatisiertem Pflanzeneiweiss hergestellt, um den Hunger nach Meeresfrüchten zu stillen.

Wer auf Milchprodukte verzichten möchte, kann auf pflanzliche Milch und Butter zurückgreifen. Während Soja- und Mandelmilch weiterhin im Trend liegen, gewinnen auch Hafer- und Erbsenmilch an Bedeutung. Butter aus Samen wird immer häufiger Butter aus Nüssen vorgezogen, da ein geringeres Allergierisiko besteht. Auch pflanzliche Desserts mit niedrigem Zuckergehalt, die sowohl Veganer als auch Wellnessfans ansprechen, werden immer beliebter. Avocadoeis und Hummusmilchshakes sind Beispiele für diese unkonventionellen Desserts, die auf grosses Interesse stossen.

Könnte also die Kraft der Pflanze Ihrem Geschäft neue Impulse geben?

  •  Bieten Sie auch eine Reihe von pflanzlichen Lebensmitteln an, damit Sie Veganer und Flexitarier gleichermassen ansprechen.
  • Vegane Produkte könnten als komplementären Nische für Ihr Unternehmen dienen, ziehen Sie in Erwägung, ein veganes Sortiment online zu verkaufen als Ergänzung zu Ihrem Shop.

Avocadoeis und Hummusmilchshakes sind Beispiele für diese unkonventionellen Desserts, die auf grosses Interesse stossen.

Machen Sie den Test!

Testen Sie unseren kostenlosen Online-Rechner und erfahren Sie, wo Ihre grössten Wachstumschancen liegen

Jetzt testen

Wie sieht die Zukunft aus?

Trends kommen und gehen. Nach 60 Jahren im Geschäft kennen wir die Stärke der Zahlungstrends. Aber wir kennen auch die Konstante: die Nachfrage der Verbraucher nach Bequemlichkeit, Auswahl und der Möglichkeit, in jeder gewünschten Weise zu bezahlen. Mit derzeit über 220.000 Kunden in Europa sind wir ein bewährter Partner für den reibungslosen Online- und Offline-Zahlungsverkehr. Egal ob Sie ein physisches Zahlungsterminal oder eine intelligente eCommerce-Lösung benötigen – CCV ermöglicht alle Zahlungen im Lebensmittel- und Getränkeeinzelhandel.

Um mehr über nahtlose Zahlungs- und Online-Shop-Lösungen zu erfahren, rufen Sie uns an unter +41 58 220 60 00 oder schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage an: info@ch.ccv.eu.