Chat with us, powered by LiveChat

Speisekarte und Kreditkarte: Zwei, die sich gut verstehen

Gastrobetriebe

Wie Sie als Gastronom vom Bargeldlos-Trend profitieren

Die Gastroszene ist so vielfältig wie nie zuvor. Die traditionelle Beiz mit ihrem Stammtisch kann dabei genauso erfolgreich wirten wie die Filiale einer Fastfoodkette. Und vom Stehimbiss, an dem es Kaviar zu löffeln gibt, bis hin zum 100% veganen Restaurant findet sich für viele neue Konzepte eine Nische. Doch allen Angeboten, ob brandaktuell oder eher konventionell, ist eines gemeinsam:

Der Gast möchte so bezahlen, wie es ihm gerade gefällt.

 

Damit Sie auch beim Bezahlvorgang einen Topservice anbieten können

Mittlerweile kann es sich kaum noch ein Betrieb leisten, nur die eine Zahlungsart, Bargeld, zu akzeptieren. Einige Punkte zu den Themen Bezahllösungen, Kartenterminals und Kassensysteme die für Sie als Gastronom wichtig sind:

  • Jeder Gast bezahlt so, wie es ihm im Moment gerade am besten passt: mit Bargeld, um das Portemonnaie zu entschlanken; mit Debitkarte, mit einer Smartphone-App oder, falls das Budget gegen Monatsende ein wenig eng wird, mit einer Kreditkarte. Dieser Vielfalt sollten Sie als Anbieter gewappnet sein und alle Arten von Smartphone-Apps, Kredit- oder Debitkarten akzeptieren können. Schliesslich bieten Sie auf Ihrem Menu ja auch eine Auswahl an, die Ihre Gäste anspricht.
  • Wenn Sie das Essen am Tisch servieren, ist es auch sinnvoll, den kompletten Bezahlvorgang am Tisch anzubieten. Den Gast zu bitten, aufzustehen, um zu einem zentralen Kartenterminal zu gehen, ist nicht mehr zeitgemäss.
  • Laut neuen Erkenntnissen der Hirnforschung zählt nicht der sprichwörtliche «erste Eindruck» am meisten, sondern der letzte: Selbst die Erinnerung an das beste Dreisternmenu verblasst neben dem Ärger, den ein Gast verspürt, wenn er gefühlte Stunden auf die Abwicklung der Rechnung warten muss. Die Erinnerung daran überlagert im nachhinein die vorangegangen positiven Eindrücke. Stellen Sie deshalb sicher, dass der Gast Ihr Lokal mit einem positiven Eindruck verlässt: denjenigen, den ein effizienter Bezahlvorgang hervorruft.
  • Ohne Hetzerei ist keine Hexerei: Je schneller ein Gast bezahlen kann, desto eher wird sein Platz für einen nächsten Kunden frei. Was sich für Sie unter dem Strich in einem höheren Umsatz auswirken kann.
  • Zu Stosszeiten möchten alle gleichzeitig bezahlen. Es empfiehlt sich deshalb, entweder jedes Mitglied des Servierpersonals mit einem eigenen mobilen Kartenterminal auszurüsten oder eine genügende Anzahl Terminals, inklusive Reservegeräte, stets griffbereit zu halten – bei grösseren Restaurants eventuell an verschiedenen, strategisch verteilten Standorten.
  • Mancher Gast wünscht eine Quittung. Mobile Kartenterminals sollten also mit einem Belegdrucker oder Belegfunktion per SMS ausgestattet sein. Wenn es schnell gehen muss, empfehlen wir ein Terminal mit Belegdrucker, am besten mit einem schnellen, denn jede Sekunde Wartezeit fühlt sich beim Gast um ein Mehrfaches länger an.
  • Je nach Grösse des Lokals (insbesondere mit grosser Gartenterrasse) sind persönliche Kartenterminals erste Wahl. Ein kleines, leichtes Terminal, ist hier im Vorteil.
  • Je einfacher und angenehmer Sie dem Gast das bargeldlose Bezahlen machen, desto stärker binden Sie ihn als Kunden. Kartenzahler sind in der Regel für Sie profitabler: Wer mit der Karte bezahlt, bei dem sitzt das Geld sozusagen lockerer in der Tasche – im Schnitt wird mit Karte ein höherer Umsatz erzielt als bei Barzahlung.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie bei einem Problem mit Ihrem Kartenterminal garantiert auf kompetente technische Hilfe zählen können. Auch und gerade dann, wenn anderswo die Büros geschlossen sind, aber bei Ihnen am meisten los ist: über Mittag und abends.

Trinkgeld: bar oder mit der Karte?

Seit 1970 ist das Trinkgeld in der Schweizer Gastronomie offiziell abgeschafft. Zuvor war es Lohnbestandteil, der Gast war dazu verpflichtet, einen bestimmten Anteil zu entrichten. Doch auch ein halbes Jahrhundert später ist es noch immer gang und gäbe, dem Servierpersonal die eine oder andere Münze oder gar einen Schein für guten Service zuzustecken. Das Problem dabei ist, dass die Mitarbeiter hinter den Kulissen in der Regel leer ausgehen – in den wenigsten Betrieben geht das Trinkgeld in einen gemeinsamen Topf, der an alle verteilt wird. Einfacher ist dies mit bargeldlos bezahltem Trinkgeld. Dieses kann von Ihnen zur Motivation der gesamten Belegschaft eingesetzt werden: Am Ende des Monats können Sie es nach transparenten Kriterien aufteilen. Auch für den Gast wäre es doch gut zu sehen, dass sich alle Mitarbeiter freuen dürfen: Kellnerinnen und Köche, Casseroliers und Büromitarbeiter, Putzpersonal und Pizzaiolo.

 

Kostenvorteil: Karte oder Bargeld?

Bargeld verursacht administrativen Aufwand (Wechselgeld organisieren, Barbestand zählen, sichern, zur Bank bringen). Kartenzahlungen helfen Ihnen, diesen Aufwand zu reduzieren.

Diese Aufwandreduktion kompensiert in der Regel die Kosten, die Ihnen für das Handling von bargeldlosen Zahlungsarten entstehen. Damit sich ein effizientes System mit mehreren Terminals für Sie rechnet, bieten wir nicht nur den Kauf des Terminals an, sondern auch dessen Miete. So können Sie genau kalkulieren, zudem erhalten Sie eine detaillierte Monatsübersicht mit Aufstellung aller entstandenen Kosten über das myCCV Portal.

Unsere drei Top-Zahlterminals für Ihren Gastrobetrieb:

CCV Mobile S920

Eigenschaften

  • Mobil (kabellos)
  • Schnelle Kommunikation, ob über
    4G oder WiFi
  • Wechsel zwischen WLAN und 4G möglich
  • Kontaktloses Bezahlen möglich
  • Annahme aller gängigen Karten
  • Mobile Payment
    (TWINT, Alipay, WeChat pay, etc.)
  • Trinkgeldfunktion und Betragsvorreservation
  • Ladestation inklusive
  • Übersichtliche Reportingfunktion über myCCV Portal
  • Kassenintegrierbar
  • Belegdrucker integriert
  • Logo auf Beleg
Jetzt online bestellen

CCV Mobile 3500

Eigenschaften

  • Mobil (kabellos)
  • Kommunikation über 4G oder WiFi
  • Maximale Mobilität dank automatischem Wechsel zwischen 4G & WiFi möglich
  • Elegantes Design
  • Kontaktloses Bezahlen möglich
  • Annahme aller gängigen Karten
  • Mobile Payment (TWINT, Alipay, WeChat pay
  • Trinkgeldfunktion und Betragsvorreservation
  • Kurze Transaktionszeiten
  • Ladestation inklusive
  • Übersichtliche Reportingfunktion über myCCV Portal
  • Belegdrucker integriert
  • Logo auf Beleg
Mehr über das Produkt erfahren

CCV Fly D200

Eigenschaften

  • Mobil (kabellos)
  • Unser leichtestes mobiles Zahlterminal
  • Kommunikation über 3G oder WiFi
  • Keine umständliche Smartphone-App nötig
  • Kontaktloses Bezahlen möglich
  • Annahme aller gängigen Karten – auch PostFinance Card, Twint & Lunch Check
  • Mobile Payment (TWINT, Alipay, WeChat pay
  • Ladestation inklusive
  • Wechsel zwischen WLAN und 4G möglich
  • Übersichtliche Reportingfunktion über myCCV Portal
  • Beleg per SMS möglich, Ausdruck auch via Kasse, da kassenintegrierbar
  • Eignet sich bestens auch als Zusatzterminal
Jetzt online bestellen

Kartenzahlung für Gastrobetriebe: FAQ

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die Sie zur Kartenzahlung oder zu unseren Kartenterminals haben.