E-Mobilität ist Gegenwart und Zukunft

Mit der E-Mobilität bzw. Elektromobilität sollen CO2-Emissionen durch den Einsatz von Elektroantrieben reduziert werden. Elektrofahrzeuge (electric vehicles, EVs) sind sauber und effizient und bieten eine Alternative zu umweltverschmutzenden Fahrzeugen mit fossilen Kraftstoffen. Aufgrund der globalen Nachfrage nach mehr Nachhaltigkeit und dem gestiegenen Bewusstsein schädlicher Umweltauswirkungen durch den Einsatz herkömmlicher Fahrzeuge ist die E-Mobilität in aller Munde.

FAKT
Der Markt für Elektrofahrzeuge wächst jedes Jahr zwischen 40 und 60 %.

Unsere E-Mobility-Blogreihe stellt die jüngsten Trends in der E-Mobilität vor: von der wachsenden Popularität über Ladestationen und Zahlungen bis hin zum Fahrzeugdesign und öffentlichen Verkehr. Kurz gesagt: Elektrofahrzeuge werden immer beliebter. Das sind fantastische Neuigkeiten, aber es gibt noch viel zu tun – vor allem bei der unterstützenden Infrastruktur.

Trend 1: Zunehmende Konzentration auf „Emobilisierung“

Je nach Segment wächst der Markt für Elektrofahrzeuge jedes Jahr zwischen 40 und 60 %. Es wird davon ausgegangen, dass er sogar schneller wachsen wird als der Markt für herkömmliche Fahrzeuge mit fossilen Kraftstoffen.

Laut Guardian gab es im August 2018 in Europa mehr als eine Million Elektrofahrzeuge. Diese Popularität wird durch die Unterstützung der Regierung, sinkende Batteriepreise und Konsumententrends hin zu umweltfreundlicheren Optionen noch verstärkt.

Auch die Palette an Elektrofahrzeugen ist größer geworden: von Rollern über Skateboards und Fahrrädern bis hin zu Hoverboards. Pendeln ist heutzutage wirklich ein faszinierendes Erlebnis! Und natürlich werden auch Elektroautos, -busse, -lastwagen und -traktoren immer üblicher. Im Jahr 2017 stieg die Zahl der Elektrobusse und -zweiräder auf 370.000 bzw. 50 Millionen. Dies ist vor allem auf die Politik der Regierungen zurückzuführen, die die Einführung von Elektrofahrzeugen im Hinblick auf die Verschärfung der Abgasnormen und die hohe Kraftstoffsteuer fördert.

Auch die Fahrzeughersteller erweitern ihr Angebot an Elektrofahrzeugen und springen auf den Elektrozug auf. Bloomberg schätzte 2017, dass es in den folgenden fünf Jahren 127 neue Elektrofahrzeugmodelle geben wird. Dazu gehören außergewöhnliche Modelle von Tesla, Nissan, Jaguar, Honda, BYD, Audi, Hyundai und anderen.

Neue Startup-Unternehmen entwickeln Nischenprodukte und spannende EVs. Beispielsweise hat Rivian, ein Startup-Unternehmen aus Michigan, einige innovative Elektrofahrzeugmodelle auf den Markt gebracht, darunter einen Pickup-Truck und eine erschwingliche Option für unter 24.000 Dollar. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und dieser Trend wird sich fortsetzen.

E-Mobilität ist die Gegenwart und die Zukunft. Der Trend geht dahin, alle Arten von Fahrzeugen zu emobilisieren, einschließlich Skateboards, Fahrräder, Busse, Hoverboards und Pickups. Dies ist vor allem auf die Politik der Regierungen zurückzuführen, die die Einführung von Elektrofahrzeugen im Hinblick auf die Verschärfung der Abgasnormen fördert. Die EV-Branche wächst und die meisten Kunden sind mit ihrem Elektrofahrzeug sehr zufrieden. Allerdings gibt es auch Wachstumshemmnisse, wie z. B. eine zugängliche Infrastruktur.

Neugierig geworden? Hier geht´s zu Trend 2!