eMobility – Das A und O ist die erhöhte Kundenzufriedenheit

Unsere E-Mobility-Blogreihe stellt die jüngsten Trends in der E-Mobilität vor: von der wachsenden Popularität über Ladestationen und Zahlungen bis hin zum Fahrzeugdesign und öffentlichen Verkehr.

Trend 2: Erhöhte Kundenzufriedenheit

 

Der wichtigste Aspekt für Besitzer und potenzielle Käufer von Elektrofahrzeugen ist der Umweltnutzen. Das Manifest des Berichts zur Elektromobilität legte Daten aus einer Studie von 2017 unter 850 Befragten aus Europa und Nordamerika vor, nach der 85 % der Befragten zufrieden mit dem Wechsel zu EVs und umweltbewusster sind. Tatsächlich gaben 51 % der Befragten an, dass die Sorge um die Umwelt der Hauptgrund für ihren Wechsel war.

 

Darüber hinaus haben die Ergebnisse einer Umfrage von Flip the Fleet aus dem Jahr 2018 gezeigt, dass EV-Besitzer mit dem Betrieb ihres Fahrzeugs sehr zufrieden sind. Laut den Besitzern sind die EVs sehr zweckmäßig, bieten Fahrspaß und punkten mit den niedrigen Betriebs- und Wartungskosten.

 

Obwohl die meisten Umfragen zur Kundenzufriedenheit sehr positiv sind, gibt es auch negative Aspekte, die sich vor allem auf die Ladestationen beziehen. Daten aus dem oben genannten Manifest der Elektromobilität zeigten, dass 55 % der Besitzer mit der aktuellen Verfügbarkeit von Ladestationen unzufrieden waren. Darüber hinaus haben 55 % der Besitzer noch nie eine öffentliche Ladestation benutzt.

FAKT
55 % der Besitzer sind mit der aktuellen Verfügbarkeit von Ladestationen unzufrieden.

Es herrscht viel Unsicherheit und ein echter Mangel an Vertrauen in die Ladesituation. Hier gibt es Verbesserungspotential, um das Erlebnis Elektrofahrzeug einfacher und komfortabler zu gestalten.

Zu Trend 1 „E-Mobilität ist Gegenwart und Zukunft“

Zum nächsten Trend