Würth Finance International stattet deutsche, niederländische und Schweizer Filialen mit CCV POS-Lösung acCEPT aus

's-Hertogenbosch. Effizienz am Kassenplatz garantiert die Würth Finance International gemeinsam mit der CCV Deutschland GmbH. Würth Gesellschaften in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz hat die Würth Finance International mit 550 CCV Zahlungsterminals ausgestattet.

CCV Base im Einsatz bei Würth
550 x CCV-POS Lösung acCEPT an Kassenplätzen von Würth in Deutschland, Holland und der Schweiz

520 CCV Base für stationäre Niederlassungen und 30 CCV Mobile Premium für mobile Niederlassungen und Museen der Würth-Gruppe wurden zusammen mit der zentralen Terminalserversoftware acCEPT ausgerollt. Über alle Terminals zusammen wird jährlich ein Transaktionsvolumen von mehr als 10 Millionen Euro abgewickelt. Länderübergreifend ist die Basis des Projekts die CCV Serverlösung acCEPT inkl. girocard Netzbetrieb in Deutschland und in der Schweiz auf Basis des ep2-Protokolls.

Die virtuelle CCV acCEPT Lösung verlagert die Intelligenz der Terminals auf externe Server – hinsichtlich Wartung, Auswertungen und Updates, die zentral gesteuert werden, ein enormer Vorteil. Für Würth implementierte CCV zudem eine Reihe individueller Services in die Bezahlsoftware, darunter z.B. Nutzung von Referenznummern, Notification Service und das Würth Bonlogo.«Als Inhouse Bank und Treasury Center der Würth-Gruppe haben wir ein zentrales Zahlungsterminalsteuerungssystem mit Real-Time-Informationsfluss gesucht und sind mit dem acCEPT System der CCV Gruppe sehr zufrieden. Dies ergänzt unser Würth Omnichannel Payment Gateway (WOPG) in Sicht auf die Zahlungsprozesse am Point of Sale ideal.», erläutert Tim Kiesewetter, Omnichannel Payments Expert der Würth Finance International.

«Die länderübergreifende Ausstattung von unserem Kunden Würth ist für uns mit CCV Gesellschaften in eben diesen Ländern – Niederlande und Schweiz – ein hervorragend umzusetzendes Projekt, das zeigt wie gut eine europäische Zusammenarbeit funktionieren kann. Auch aus diesem Grund freuen wir uns darauf, weitere internationale Würth Standorte ausstatten zu dürfen.», erklärt Christine Bauer, CCO und Mitglied der Geschäftsleitung der CCV Deutschland.

 



Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt über 75.000 Mitarbeiter. Davon sind über 32.000 fest angestellte Verkäufer im Außendienst. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Würth-Gruppe einen Umsatz von 12,7 Milliarden Euro. Im Kerngeschäft, der Würth-Linie, umfasst das Verkaufsprogramm für Handwerk und Industrie über 125.000 Produkte: Von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz. Die Allied Companies – Gesellschaften des Konzerns, die an das Kerngeschäft angrenzen oder diversifizierte Geschäftsbereiche bearbeiten – ergänzen das Angebot um Produkte für Bau- und Heimwerkermärkte, Elektroinstallationsmaterial, elektronische Bauteile (z.B. Leiterplatten) sowie Finanzdienstleistungen. Sie machen über 40 Prozent des Umsatzes der Würth-Gruppe aus.

Über CCV Deutschland

CCV entwickelt und vertreibt Bezahlsysteme in Deutschland, Benelux und der Schweiz. Mit umfassendem technischen Know-how aus mehr als 20 Jahren Terminalentwicklung ist CCV der ideale Partner für den Filialeinzelhandel ebenso wie für inhabergeführte Unternehmen, die CCV durch markt- und kundennahe Philosophie mit individuellen Lösungen unterstützt. Innovative und gleichzeitig zuverlässige Bezahl- und Softwarelösungen bilden das Herzstück der CCV Organisation: Für den stationären und mobilen Handel, für e- und m-Commerce und den Bereich Self-Service. CCV ermöglicht sichere und schnelle Zahlungen an jedem Point-of-Interaction und arbeitet gemeinsam mit vielen Partnern stets an Innovationen, die mit ganzheitlichem Blick auf die Belange des Handels entwickelt werden. CCV Deutschland ist bundesweit an den vier Standorten Au i.d. Hallertau (Nähe München, Stammsitz), Moers, Hamburg und Berlin und über seinen Außendienst auch regional präsent. CCV Deutschland ist Teil der internationalen CCV Gruppe mit Hauptsitz in Arnheim (NL).