CCV PhonePOS - das digitale Terminal

CCV PhonePOS rüstet handelsübliche Android Smartpones zum Bezahlterminal auf

Jetzt anfragen

Die Android-Welt hat sowohl Konsumenten als auch Händlern eine neue Welt eröffnet, um nicht zu sagen gestaltet. Das Smartphone mit den Millionen von verfügbaren Apps ist für jeden Nutzer ein Tor zu Information, Unterhaltung, Kontrolle und dank GooglePay und ApplePay auch eine Alternative zur Kartenzahlung.

Apps erweitern also den Funktionsbereich – warum nicht auch ein Smartphone in ein Bezahlterminal verwandeln?

CCV als Spezialist für Payment und die Rubean AG als Spezialist für sichere Systemintegration haben sich dieser Herausforderung angenommen und mit der CCV PhonePOS eine Tap-to-Phone Lösung für COTS (Commercial off the shelf) Gerät entwickelt, die den Anforderungen der kontaktlosen Kartenzahlung im Handel entspricht.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zum Pilotprojekt mit dem Kunden S-Payment.

Vertriebsmöglichkeiten mit CCV

Aktuell stehen die CCV PhonePOS App und deren Mehrwerte und Leistungen insbesondere Multiplikatoren und Partnern offen, die damit eigene Apps aufwerten, neue Vertriebsargumente oder sogar einen neuen USP schaffen wollen. Eine App wie CCV PhonePOS bietet als neues Element der Customer Journey eine starke Basis für digitale Lösungen, die sich nahtlos in das Einkaufserlebnis einfügen.

Vorteile für Businesskunden aus dem Banken- und Finanzsektor:

  • Neues Businessmodell
  • Bewährte Technologie ohne Eigenentwicklungsaufwand
  • Einfache Integration z.B. in bereits bestehende Kunden-Apps
  • Neue Zielgruppen durch Erweiterung der digitalen Services
  • Vereinfachung der Logistik für Bezahlkomponenten

Kartenakzeptanz

  • Mastercard, Maestro, Visa und V-Pay
  • Girocard kontaktlos
  • Limits zur kontaktlosen Zahlung variieren bis  zu 50 € je Karte und Land
  • Mit Google Pay und Apple Pay kann auch über die CVM-Limits hinaus kontaktlos bezahlt werden, da sich der Nutzer an seinem Smartphone mit Fingerabdruck, Face-ID oder mittels PIN-Eingabe authentifiziert.

Sicherheit an erster Stelle

Bei allen Aspekten rund um Payment ist besonderes Augenmerk auf Sicherheit gefragt. Dies ist in Deutschland durch spezielle Zertifizierungen in hohem Maße gewährleistet. Die CCV PhonePOS ist auf Basis des Digitalen TOPP (Terminal ohne PIN-Pad) von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) nach TA7.2 zertifiziert. (Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.) Desweiteren laufen Pilotzulassungen für Mastercard und VISA.

Stichwort "Whitebox Incrpytion"

Das Sicherheitskonzept umfasst alle Schnittstellen und gewährleistet, dass sich Paymentkomponenten und die Smartphonekomponenten in keiner Weise berühren oder austauschen können. Die sogenannte „Whitebox Incryption“ sichert alle Schlüssel und Zertifikate in einer Secure Key Box, die im Android System enthalten ist. Daneben läuft im Hintergrund eine „Code Obfuscation“. Dem Händler steht alle 30 Tage ein neues Update der App zur Verfügung, dies stellt ein weiteres Sicherheitselement der App dar. Wird ein Update durch den Händler unterbunden oder versäumt, ist die App nicht mehr nutzbar.

CCV PhonePOS Pakete

CCV PhonePOS kann in verschiedenen Varianten integriert werden, die dem gewünschten Portfolio und den Kundenanforderungen entsprechen.

Standard App

  • CCV PhonePOS App + app2pay
  • App im CCV Design
  • Verwaltung und Organisation der Updates durch CCV
  • Geeignet für Kundengruppen ohne Individualisierungswünsche (z.B. Kassenhersteller)

Hidden App

  • CCV PhonePOS nicht als App erkennbar, sondern läuft im Hintgerund
  • Individuelles Design (Whitelabel) ist möglich
  • Paymentinitialisierung erfolgt durch den Kunden (nicht durch den Händler)
  • Kunde verfügt über eigene Business-App, in die CCV PhonePOS integriert wird

Wie setzt sich die CCV PhonePOS Lösung zusammen?

Die CCV PhonePOS Lösung besteht aus folgenden Bausteinen:

Baustein 1: PhonePOS App

Die PhonePOS App stellt "nur" die Benutzeroberfläche, die sogenannte "GUI" dar.  Über die App wird der Betrag eingegeben, sie dient somit als Eingabemaske.

 

 

Baustein 2: Server Plattform

Baustein 2 ist die Server Plattform.  Über diese Plattform wird z.B. das Service Interface zum Netzbetrieb oder zum Acquierer betrieben. Auch werden über die Server Plattform die Transaktionen abgewickelt.

 

 

Baustein 3: Perso-Server

Baustein 3 ist der Perso-Server. Hauptaufgabe des Perso-Server ist es, eine sichere Umgebung zu garantieren. Über den Perso-Server werden die 2 Faktor Authentifizierungen abgewickelt.

 

Baustein 4: Monitoring Server

Baustein 4 ist der Monitoring Server.  Dieser ist ebenso für die Sicherheit zuständig und prüft z.B. alle auf dem Smartphone installierten Apps. Gibt es eine "schadhafte" App muss diese deinstalliert werden. Erst dann funktioniert die CCV PhonePOS App wieder.

 

 

Anbindungs- und Einsatzmöglichkeiten

  • Anbindungsmöglichkeiten an Kassen-Apps

    Im Paket der CCV PhonePOS enthalten ist eine sogenannte „Payment Initiation App“ („app2pay“), also die Eingabemaske für Beträge. Eine eigene Kassen-App ist somit also nicht zwingend erforderlich, kann aber genutzt werden. Eine Anbindung der Kasse an die PhonePOS kann schnell und einfach vom Kassenhersteller mittels der mAPI umgesetzt werden.

  • Weitere Einsatzmöglichkeiten

    Die CCV PhonePOS steht nicht nur Händlern als Endkunde zur Verfügung, sondern auch Partnern, die eine derartige Lösung in ihr eigenes Portfolio aufnehmen möchten.

Sie sind an dieser Lösung interessiert?

Ihr Ansprechpartner

Unser Ansprechpartner Tomasz Plociennik ist gerne für Sie da. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus.

  • Gerne rufen wir Sie zurück!
  • *Diese Felder müssen ausgefüllt werden
    *Pflichtfelder